Aktuelles

31.07.2019

Wenn ihr geht, dann geht nur ein Teil von euch...

Pressebericht vom Juli 2019


Die Maiwaldschule verabschiedet sich von der Lehrerin Barbara Schirra- Domhan und Konrektor Theo Müller

 

Achern-Wagshurst. Mit einer Feierstunde, inmitten aller Maiwaldschüler, verabschiedeten sich Kollegium, Eltern, Kinder, Förderkreis und Schulleiterin Eva Thier von den beiden Kollegen, die zum Ablauf des Schuljahres in den verdienten Ruhestand gingen.

Lang und vielfältig waren die Listen an Fortbildungsveranstaltungen, die die beiden engagierten Pädagogen im Laufe der letzten 40 Jahre besucht hatten.

Theo Müller war seit 2003 an der Maiwaldschule tätig und hatte in den vergangenen fünf Jahren das Amt des stellvertretenden Schulleiters inne.

Er beschäftigte sich, neben den klassische schulischen Themen, insbesondere mit erlebnispädagogischen Inhalten, Sport und Umweltschutz. Thier dankte ihm für die Arbeit in den vergangenen 5 Jahren, in denen er ihr in seiner Funktion als Konrektor stets tatkräftig und zuverlässig zur Seite stand. „Theo Theo ist fit“, schallte es ihm entgegen, als der beliebte Lehrer von seinen Schülerinnen und Schülern eine Decke überreicht bekam, geschmückt mit den Handabdrücken aller Kinder der Maiwaldschule.

Barbara Schirra- Domhan unterrichtete seit 1982, also genau seit 37 Jahren, wie ein flinker Viertklässler während Thiers Rede kurzerhand ausrechnete, an der Maiwaldschule. Die Grundschullehrerin und Diplompädagogin professionalisierte sich im Laufe der Jahre für ihre Arbeit mit sprachauffälligen Kindern und bildete sich in vielen weiteren Richtungen fort. Lange Jahre war sie Teil des erweiterten Schulleitungsteams.

Wir vermissen dich, weil du niemals streng warst, du warst sehr lieb, du hast immer mit uns gekocht, wir sind traurig wenn du gehst, du warst immer sehr lieb zu uns“ Diese Worte fanden die Schülerinnen und Schüler in einem Abschiedsvideo neben vielen guten Wünschen für Frau Schirra, die jetzt endlich viel Zeit hat, in ihrem geliebten Garten zu arbeiten. Deshalb bekam sie von den Kindern auch ein passendes Geschenk überreicht, eine Rankhilfe mit einer selbstgebastelten Rose von jedem einzelnen Kind.

„Und wenn ihr geht, dann geht nur ein Teil von euch…“, so verabschiedetet sich das Kollegium schweren Herzens musikalisch von den Beiden, deren Arbeit, Persönlichkeit, Ideen und Wirken noch lange Zeit an der Maiwaldschule zu spüren sein wird.